Sonntag, 29. Januar 2017

Das havarierte Gewissen

Eine norddeutsche Novelle

Ein Sommermorgen an der Elbmündung im Jahre 1925. In Fritjof Dieken kommen bei der Kontrolle seiner Reusen Erinnerungen hoch. Angenehme und wehmütige Erinnerungen an seinen Stiefvater Otto sind es, der eine Woche zuvor verstorben war und ihm das Gasthaus des Ortes hinterlassen hatte. Am Ende aber drängen nicht nur Kindheitserinnerungen an die Oberfläche. Ein denkwürdiges Ereignis des Jahres 1891 wird mit dem Ableben Ottos wieder lebendig und stellt Fritjof vor eine Lebensentscheidung.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Schiffschirurgen von Kolumbus bis Nelson

Vergessene Helden der Seefahrtsgeschichte

Nur wenige Persönlichkeiten der zahlreichen Schiffschirurgen, die seit Kolumbus auf Schiffen der Entdecker, Handelskompanien und Kriegsflotten ihren Dienst taten, sind namentlich bekannt. Dabei, so Georg-Michael Fleischer, dürfte sich ihre Zahl seit Ende des 15. Jahrhunderts auf mehr als 300.000 belaufen. Diesen „vergessenen Helden der Seefahrtsgeschichte“ möchte der Autor mit seinem Buch Schiffschirurgen ein Denkmal setzen.

Freitag, 4. November 2016

OCEANUM – Das maritime Magazin

Mit Band 1 von OCEANUM, dem jährlich erscheinenden maritimen Magazin bringt der gleichnamige Verlag eine neue Publikationsreihe auf den Markt. Im Editorial heißt es, dass hier Nostalgie auf Gegenwart trifft, historische Themen ebenso wie junge Entwicklungen und aktuelle Trends ihren Platz finden werden. Ob OCEANUM neben dem traditionellen maritimen Jahrbuch, Köhlers Flottenkalender, seinen Platz im Markt dieser Art der maritimen Literatur wird finden können, muss sich noch herausstellen. Derzeit ist es aus verschiedenen Gründen noch zu früh, hierzu eine seriöse Einschätzung abzugeben. Interessant ist das Erscheinen des neuen maritimen Magazins allemal.

Donnerstag, 3. November 2016

Dampfer, Kümos und Containerschiffe

Fotografien am Nord-Ostsee-Kanal von 1960 bis 2015

Gleich mehrere Veränderungen im Gegensatz zu seinen Vorgängern prägen den Band 6 der Reihe Schifffahrt und Fotografie des Deutschen Schifffahrtsmuseums (DSM). Mit dem langen Betrachtungszeitraum, durch den das Buch gleich mehrere Epochen der Schifffahrt veranschaulicht. Nach der Seeschifffahrt und dem Hafenleben wird nun mit dem Nord-Ostsee-Kanal eine Wasserstraße thematisiert. Die Bilder des vorliegenden Bandes stammen nicht von einem Berufsfotografen, sondern vom ehemaligen Leiter des Wissenschaftlichen Archivs des DSM, Klaus-Peter Kiedel und dem ehemaligen Leiter der DSM-Bibliothek und Schifffahrtshistoriker Arnold Kludas. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Dienstag, 18. Oktober 2016

Die Oberweser-Dampfschifffahrt

Die Gründung der Vereinten Weser-Dampfschifffahrt-Aktiengesellschaft 1842 in Hameln läutete die Fahrgastschifffahrt auf der Weser ein. Mit dem Raddampfer Hermann, einem Neubau aus Paris betrieb die Gesellschaft am Herbst 1843 immerhin einen Liniendienst, der von Hann Münden bis nach Bremen reichte. Gerade ein Jahr später schaufelten sich die auch die eisernen Seitenraddampfer Germania, Wittekind und Blücher, ab 1846 zusätzlich die Weser flussauf- und abwärts. Das Buch aus der Serie Bilder der Schifffahrt des Sutton Verlags erzählt anhand von historischen und aktuellen Fotos die wechselvolle Geschichte der Fahrgastschifffahrt auf der Oberweser. Weiter auf Werra-Meissner-Magazin.